Einfache Integration von KNX-Tastern und KNX-Sensoren mit dem digitalSTROM-Gateway „dS-S21-GW“ | GRANZOW KNX Smart Home
Jetzt noch smarter: die Somfy TaHoma spricht KNX
14. Dezember 2020
Gute Luft bei der Arbeit und privat – jetzt mit dem Luftqualitätssensor LCN-GSA4
2. März 2021
Alle anzeigen

Einfache Integration von KNX-Tastern und KNX-Sensoren mit dem digitalSTROM-Gateway „dS-S21-GW“

Zuverlässig und zukunftssicher: Das Smart Home von digitalSTROM.

Die Idee von digitalSTROM ist ganz einfach: Analoge Geräte (wie beispielsweise Lampen, Jalousien, Rollläden oder Heizungen) werden durch unsere Klemmen digitalisiert. Dadurch können diese mit IP-Geräten (wie beispielsweise Küchengeräte oder WLAN-basierten Soundsystemen) vernetzt werden. Ein gut aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel aller Geräte bietet Ihnen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, unzählige Vorteile und größtmögliche Flexibilität.

Einfache Integration von KNX Tastern und Sensoren

Das digitalSTROM-Gateway „dS-S21-GW“ mit KNX vDC ermöglicht die Integration von KNX-Tastern und KNX-Sensoren in die digitalSTROM-Plattform. Das Gateway ist für die KNX-Integration direkt am IP Netz angeschlossen wodurch über ein KNX-IP Gateway die Verbindung zur Standard KNX Verkabelung hergestellt werden kann. In digitalSTROM können alle KNX-Einzeltaster und Wippen mit Schalt- und Dimmfunktion integriert werden und bieten nun auch das für digitalSTROM typische Schaltverhalten, bei dem verschiedenen Stimmungen aufgerufen werden können. Durch das Gedrückt-Halten des Tasters können – je nach zugewiesener Anwendung – Leuchten gedimmt oder die Lautstärke von Audioanwendungen geregelt werden. Die digitalSTROM-Plattform kann neu auch KNX basierte Sensoren verarbeiten. Die folgenden Sensortypen sind unterstützt:

  • Bewegungsmelder
  • Regensensor
  • Frostsensor
  • Helligkeit (Lux, innen und aussen)
  • Temperatur (Kelvin, innen und aussen)
  • Relative Feuchtigkeit (%, innen)
  • Wasserdurchflussrate (l/h)
  • CO Sensor (ppm, innen)
  • CO2 Sensor (ppm, innen)
  • Windgeschwindigkeit (m/s)
  • Windrichtung (grad)

Die Integration von KNX-Wetterstationen ist somit auch möglich.

 

Einmalige KNX-seitige Programmierung

Für die Integration von KNX-Tastern und Sensoren ist nur eine einmalige KNX-seitige Programmierung nötig. Anschließend profitieren Sie von der vollen Flexibilität im digitalSTROM-Konfigurator: Ein KNX-Taster wird wie jede andere 230V dS-Tasterklemme dargestellt, welches auch die gleichen Konfigurationsmöglichkeiten bietet. Dies schließt sogar die nachträgliche Aufteilung eines Wippentasters in zwei unabhängige Einzeltaster mit ein. Selbstverständlich lassen sich so getrennte Taster auch wieder zu einer Wippe (2 Wege Taster) zusammenfügen. Ebenso das weitere Vorgehen bei der Konfiguration von Stimmungen, Szenen und den vielen weiteren smarten Funktionen unter Verwendung des KNX-Tasters entspricht eins zu eins dem bekannten Vorgehen mit dS-Tastern.

 

Funktionen

  • digitalSTROM-Gateway „dS-S21-GW“ mit KNX vDC (virtual Device Connector) für die einfache Integration von KNX-Tastern und Sensoren in die digitalSTROM Smart Home-Platform
  • Erweitert die Auswahl an hochwertigen und designorientierten Tastern
  • Ermöglicht die Nutzung von KNX-Sensoren sowie KNX-Wetterstationen
  • Einmalige KNX-seitige Programmierung ermöglicht die freie funktionale Belegung und Verknüpfung der Taster im digitalSTROM-Konfigurator
  • Setzt direkt auf IP auf und arbeitet mit allen KNX IP-Gateway zusammen um KNX-2 Draht Bus Installation anzuschließen

 

Wie müssen die KNX Komponenten für die Integration in digitalSTROM programmiert werden?

KNX Geräte müssen einmalig konventionell mit der ETS konfiguriert werden. Dazu sind KNX / ETS Programmierkentnisse nötig. Ihr KNX Fachmann weiss Rat. KNX-IP-Interface, KNX-IP-Router oder KNX-USB-Interface können zur Konfiguration verwendet werden.

Zwingend mit ETS konfiguriert werden müssen:

  • KNX Taster
  • KNX Sensoren
  • KNX-IP-Interface oder KNX-IP-Router

Für die Konfiguration wird die Produktdatenbank vom Hersteller in ETS geladen und die eingebauten Geräte ausgewählt. Die Funktionen der KNX Geräte müssen innerhalb der ETS konfiguriert werden: physikalische Adresse, Gruppenadressen sowie Funktionsprogramme müssen hinterlegt sein. Die folgenden Regeln müssen eingehalten werden, um die Verwendbarkeit in digitalSTROM sicherzustellen:

  • Die physikalische Adresse eines KNX Geräts muss innerhalb der KNX Installation eindeutig sein.
  • Die Gruppenadresse für jedes hinterlegte Funktionsprogramm muss innerhalb der KNX Installation eindeutig sein.
  • KNX Sensoren sollen so konfiguriert werden, dass sie ihre Messwerte in der schnellsten zur Verfügung stehenden Rate zyklisch gesendet werden. KNX-seitig darf keine Auswertungslogik definiert werden, das wird seitens digitalSTROM gemacht.
  • Die Konfiguration wird auf das KNX Gerät geladen (nach KNX Notation wird das mit dem «programmieren» Button in der ETS gemacht. Dabei muss der Knopf beim KNX Gerät gedrückt werden damit dieses die Konfiguration bekommt).

Nun ist die Konfiguration als KNX Projektdatei vorhanden und kann aus dem ETS exportiert werden. Diese wird später benötigt, um die KNX Geräte im KNX vDC als digitalSTROM Taster oder Sensoren zu erzeugen. Der KNX vDC kann Projektdateien der ETS Version 4 oder 5 lesen. Wenn sie die Konfiguration der KNX Komponenten mit ETS Version 3 oder kleiner vorgenommen haben, müssen Sie die Geräte im KNX vDC manuell anlegen.

 

Gerüstet für die Zukunft – All-in-One Smart Home Lösung von digitalSTROM

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen

digitalSTROM Broschüre